Startseite   Veröffentlichungen   Suche   Newsletter   Newsletter-Archiv   Copyright-Informationen   Kontakt   Impressum   Sitemap 

Bilder Wildlife, Natur, Unterwasser, Bren,Alaska,Weier Hai,Tigerhai
Klaus Jost - Bildergalerie von Wildlife, Natur- & Unterwasserphotographie de /  en Klaus Jost - pictures of wildlife-, nature- & underwater photographie

Apps (iPhone, iPad & iPod):
iPhone-App Weißer HaiWeißer Hai
iPhone-App HaieHaie
iPhone-App SeevögelSeevögel

Was Haie sind

Wissenschaft - Fiji Haiprojekt

Wissenschaftliche Haiartikel

Aegypten - Land am Nil

Alaska & Wildlife

Alaskavögel

Braunbären

Elche

Gaensesaeger

Grizzlybären

Kodiakbären

Lachse

Trompeter-Schwan

Wasserflugzeuge

Wölfe

Arktis

Berge

Eisbären

Fauna & Flora Fiji

Fiji Haiprojekt

Hafenbau

Haie

Meer

Natur

Pinguine & Robben

Seevögel

Städte

Südlicher Glattwal

Unterwasserwelt

Vögel

Wildlife Südafrika


ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche

m.Objects Multimedia Software

Bilder von der großartigen Natur, von Pflanzen, Blumen, Vögel, Braunbären, vom Elch, und Wolf und den Fischen in den Flüssen von Alaska.

Alaska bedeutet 'großes, weites Land' in der Sprache der Ureinwohner. Der nördlichste Bundesstaat der USA von den Amerikanern Last-Frontier State (letzte Grenze) genannt, ist wirklich groß und weit. Es ist ein Land hoher Gebirgsketten, der Flüsse, Seen, Gletscher und Vulkane. Fasziniert von der wilden Schönheit merkt man dies spätestens, wenn man vom Lake Hood in Anchorage, dem weltweit größten Wasserflughafen, mit einem Wasserflugzeug losfliegt und sich irgendwo in der Wildnis absetzen lässt. Der Pilot hat es meist sehr eilig wieder zurückzufliegen, denn das nächste Unwetter ist sicher nicht weit. Das Buschflugzeug ist das Haupttransportmittel des Nordens und damit kommt man in die unzugänglichsten Regionen. Eines ist allerdings unabdingbar: Man muß völlig autark sein (am besten Expeditionsausruestung), Wildniserfahrung haben und darf nie vergessen,wo man sich befindet: Im bear country. Die Verhaltensregeln für den Umgang mit Bären müssen strikt beachtet werden. Der Pilot ist wieder gestartet und uns umgibt eine unglaubliche Stille und Einsamkeit. Im backcountry des Katmai Nationalparks sind wir mit dem Aufschlagen des Zeltes beschäftigt, als schon der erste Braunbär auftaucht. Glücklicherweise haben wir unsere Lebensmittelvorräte bereits als erstes weit weg vom Zelt, zwischen zwei Bäumen, unerreichbar für Meister Petz, deponiert. Schnell wird es dunkel und die erste Nacht dauert ziemlich lange. Am Morgen sehen wir Bärenspuren in unmittelbarer Nähe unseres Zeltes. Die nächsten Tage sehen wir Bären, Wölfe, Elche und viele Vögel, die sehr zutraulich sind. Ein Fluß voller Lachse mündet direkt an unserem Lagerplatz, umgeben von blühenden Wildblumen, in den See. Noch im Morgengrauen schwimmt eine Elchfamilie nur wenige Meter von unserem Zelt am Flußufer vorbei. Nach einer Woche werden wir nicht, wie vereinbart abgeholt. Sturm und schwerer Regen sind der Grund. Wir sind darauf vorbereitet und haben ausreichend Verpflegung dabei. Fünf Tage später reißt die Wolkendecke auf, wir hören ein Motorengeräusch und wenig später ist unser Buschflugzeug gelandet. Alaska, das Land mit den acht goldenen Sternen auf blauem Grund in der der Flagge, mit seiner unberührten Natur und großartigen Tier- und Pflanzenwelt birgt eine Gefahr, der man sich nicht entziehen kann: Man kehrt unweigerlich immer wieder zurück. Bitte klicken Sie die Alaska Themen auf der linken Bildschirmseite an.












© Klaus Jost - wildlife- & natur- & unterwasser
Alle auf dieser Seite befindlichen Texte und Bilder, sind durch internationale Urheberrechtsgesetze geschützt.
Jede Art der Vervielfältigung, die Manipulierung oder die Speicherung von Bildern ist ohne die schriftliche Erlaubnis von Klaus Jost ausdrücklich untersagt.