Startseite   Veröffentlichungen   Suche   Newsletter   Newsletter-Archiv   Copyright-Informationen   Kontakt   Impressum   Sitemap 

Bilder Wildlife, Natur, Unterwasser, Bren,Alaska,Weier Hai,Tigerhai
Klaus Jost - Bildergalerie von Wildlife, Natur- & Unterwasserphotographie de /  en Klaus Jost - pictures of wildlife-, nature- & underwater photographie

Apps (iPhone, iPad & iPod):
iPhone-App Weißer HaiWeißer Hai
iPhone-App HaieHaie
iPhone-App SeevögelSeevögel

Was Haie sind

Wissenschaft - Fiji Haiprojekt

Wissenschaftliche Haiartikel

Aegypten - Land am Nil

Alaska & Wildlife

Alaskavögel

Braunbären

Elche

Gaensesaeger

Grizzlybären

Kodiakbären

Lachse

Trompeter-Schwan

Wasserflugzeuge

Wölfe

Arktis

Berge

Eisbären

Fauna & Flora Fiji

Fiji Haiprojekt

Hafenbau

Haie

Meer

Natur

Pinguine & Robben

Seevögel

Städte

Südlicher Glattwal

Unterwasserwelt

Vögel

Wildlife Südafrika


ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche

m.Objects Multimedia Software

Braunbaeren Bilder (Ursus arctos horribilis) vom Brooks River, McNeil River, von Kodiak und der Shelikof Strait.

Kaum eine Ecke der Welt ist so dünn besiedelt wie Alaska. Weite Teile des Landes werden nach wie vor von der Tierwelt beherrscht. So auch der riesige Katmai Nationalpark im Süden Alaskas, wo die Landschaft geprägt ist von Gletschern und Vulkanen, die zum Teil noch tätig sind. Am Fuße der bis zu 2000 Meter hohen Gipfel der Aleutan Range liegt die flache, stürmische Shelikof Strait. Die schwer zugängliche Küstenlandschaft ist ein Dorado für Tiere. Hier ist Bärenland.... Die Waters – ein ehemaliges Forschungsboot – ist unser Basislager und wir liegen in der Hallo Bay vor Anker. Es ist gerade Ebbe, und ein Bär wandert den Strand entlang auf der Suche nach Muscheln. Es handelt sich um einen "Alaskan brown bear", wie die Tiere entlang der Küste heißen. Eine Unterart des Braunbären lebt im Landesinnern und wird Grizzly (Ursus arctos horribilis) genannt. Er ist wesentlich kleiner als die Bären an der Küste und soll Menschen gegenüber aggressiv sein. Vor allem dann, wenn sich Menschen nicht an die Regeln halten, die beachtet werden müssen, wenn man sich in ihrem Territorium aufhält. Unfälle mit Grizzlys sorgen dann immer wieder für Horrorgeschichten und Schlagzeilen. Im Allgemeinen sind Grizzlys aber - wie auch die großen Braunbären an der Küste - scheue und friedliche Gesellen, die ihre Ruhe über alles lieben. Unser Petz ist besonders an der "Razor clam" interessiert. Mit seinem ausgeprägten Geruchsinn spürt er die bis zu 15 cm langen Muscheln unter dem Sand auf und gräbt sie aus. Allerdings muß er sich beeilen, denn die Muschel merkt die Gefahr und wühlt sich schnell in unerreichbare Tiefen. Hat er eine Muschel erwischt, öffnet er sie mit den Zähnen oder mit den Krallen. Vor zwei Jahren, als wir bei den Bären am McNeil, auf Kodiak und Katmai waren, hatte man uns am Brooks Camp eindringlich vor der wilden Küste gewarnt, an der wir uns jetzt befanden. Hier gäbe es ganz besonders viele und große Tiere, die sehr gefährlich wären. Und was fanden wir an der rauhen, westlichen Küste der Shelikof Strait vor? Am Strand muschelsuchende und auf Wiesen friedlich grasende Bären. Wir hatten nie Probleme mit ihnen. Natürlich gibt es Regeln über das Verhalten im Baer Country. Lebensmittel im oder in der Nähe des Zeltes sind absolut tabu. Selbst Zahnpasta, Cremes und Kosmetika üben eine unwiderstehliche Anziehung aus. Die einzuhaltenden Entfernungen von 50 Yards zu einem Einzeltier< bzw. 100 Yards zu einer Bärin mit Jungen sind begründet. Im stark besuchten Brooks Camp zum Beispiel wird darauf geachtet, daß der Sicherheitsabstand gewahrt wird. Zumindest von den Menschen. Die Brownies halten sich nicht immer daran... Als wir um eine Biegung wandern, stehen wir vor einer riesigen Grünfläche. Bären! Ich zähle erstaunt: Achtzehn Bären verteilen sich über die Wiese! Wir nähern uns vorsichtig einem Tier, das etwas abseits steht, direkt vor einer steilen, bewachsenen Felswand, von der das Wasser in langen Fäden rauscht. Der große Braunbär sucht sich die zartesten Gräser aus. Als er uns bemerkt, kommt er langsam näher. Ein Fuchs schnellt vorbei, einen Vogel im Maul. Gleichgültig sieht der Bär ihm hinterher. Dann konzentriert er sich wieder auf uns, aber letztlich scheinen ihm die Gräser interessanter: Langsam trottet er zu seiner Felswand zurück. Der Regen hat aufgehört, die Sonne bricht durch - aber immer wieder nur für kurze Zeit. Stunden der Ruhe verbringen wir in dieser Flußlandschaft, umgeben von Bären. Die Waters wartet bereits auf uns. Nachts ankern wir in der Nähe des Shakun Rocks. Der Wetterbericht klingt nicht gut, und wir müssen noch am Spätnachmittag bei starkem Seegang die Insel verlassen. Die Windstärke nimmt ständig zu, und wir sind froh, als wir die Kukak Bay erreichen. Wir fahren ganz tief in die Bucht und ankern an einer geschützten Stelle, denn auf dem offenen Meer tobt bereits der Sturm. Die Shelikof Strait ist berüchtigt. In einem Bericht an Bord lese ich, daß es Jahre mit 23 Tagen SturmWasserflugzeug kann uns abholen. Trotz des schlechten Wetters in der Shelikof Strait haben wir eine einmalige Landschaft mit einer reichen Tier- und Pflanzenwelt kennengelernt. Und was die großen Bären Alaskas betrifft: Bei Hunderten von Begegnungen mit Ihnen haben wir nur friedliche Tiere kennengelernt. Am McNeil, auf Kodiak, am Brooks River, dem Katmai "backcountry" und an der Shelikof Strait. Sie verkörpern für uns unberührte Wildnis und üben eine enorme Faszination aus. Dennoch darf man nie vergessen: Die Bären sind außerordentlich kraftvolle und schnelle Tiere. Ein aufgerichteter Braunbär kann eine Höhe von drei Metern erreichen. Auf Kodiak gibt es Tiere mit einem Gewicht bis zu 800 Kilogramm! Bei einem Angriff aus der Nähe hat ein Mensch da keine Chance. Die Bären, die wir kennengelernt haben, hatten ein gutes bis überreiches Nahrungsangebot. Außerdem waren sie nicht von Menschen verdorben. Vielleicht waren diese Umstände mitbestimmend für ihr friedliches Verhalten. Bei den Grizzlys im Inland ist das Nahrungsangebot weitaus schlechter. Ihre Lebensbedingungen sind hart. Eine Mißachtung der grundlegenden Sicherheitsregeln in ihrem Aufenthaltsgebiet kann fatale Folgen haben. Angriffe auf Menschen mit tödlichem Ausgang im Yellowstone- wie im Glacier-Nationalpark dokumentieren dies eindringlich. Bei aller Faszination - Vorsicht ist bei diesen Tieren also immer geboten.



Ursus arctos
IUCN Red List of Threatened Species


Anzahl Photos: 314

Seite 1 von 11
Seite 2 ->

Grasender Braunbär (Ursus arctos horribilis)
Grasender Braunbär (Ursus arctos horribilis)

Lachs à la carte
Lachs à la carte

Braunbär im strömenden Wasser am Wasserfall
Braunbär im strömenden Wasser am Wasserfall

Geduldiger Braunbär am Wasserfall
Geduldiger Braunbär am Wasserfall

Braunbär wartet auf einen springenden Lachs
Braunbär wartet auf einen springenden Lachs

Braunbären sehen einen springenden Lachs
Braunbären sehen einen springenden Lachs

Drei Braunbären am Brooks River Wasserfall
Drei Braunbären am Brooks River Wasserfall

Zwei Braunbären am Wasserfall
Zwei Braunbären am Wasserfall

Braunbären streiten sich am Wasserfall
Braunbären streiten sich am Wasserfall

Neugieriger junger Braunbär
Neugieriger junger Braunbär

Braunbär auf Lachssuche am Wasserfall
Braunbär auf Lachssuche am Wasserfall

Braunbären beim Lachsfischen am Brooks River Falls
Braunbären beim Lachsfischen am Brooks River Falls

Braunbär sucht Lachse unterhalb des Brooks Wasserfalls
Braunbär sucht Lachse unterhalb des Brooks Wasserfalls

Rückenansicht zweier Braunbären
Rückenansicht zweier Braunbären

Zwei Braunbären in der Morgensonne
Zwei Braunbären in der Morgensonne

Gefahr für die Braunbärin und die zwei Jungbären
Gefahr für die Braunbärin und die zwei Jungbären

Gutgenährter Junger Braunbär
Gutgenährter Junger Braunbär

Kleiner Braunbär an einer Schranke
Kleiner Braunbär an einer Schranke

Kleiner Braunbär macht eine Pause am Schlagbaum
Kleiner Braunbär macht eine Pause am Schlagbaum

Kleiner Braunbär schaut in den Himmel
Kleiner Braunbär schaut in den Himmel

Kleiner Braunbär schläft am Schlagbaum
Kleiner Braunbär schläft am Schlagbaum

Aufgerichteter kleiner Braunbär am Schlagbaum
Aufgerichteter kleiner Braunbär am Schlagbaum

Kleiner Braunbär entspannt sich am Schlagbaum
Kleiner Braunbär entspannt sich am Schlagbaum

Drei kleine Braunbären in Sicherheit auf dem Baum
Drei kleine Braunbären in Sicherheit auf dem Baum

Drei kleine Braunbären auf einem Baum
Drei kleine Braunbären auf einem Baum

Der drei Bärenbaum
Der drei Bärenbaum

Drei kleine Braunbären schauen vom Baum
Drei kleine Braunbären schauen vom Baum

Drei kleine Bären sind auf einen Baum geklettert
Drei kleine Bären sind auf einen Baum geklettert

Drei kleine Braunbären auf dem Baum
Drei kleine Braunbären auf dem Baum

Entspannt schaut der kleine Braunbär vom Baum
Entspannt schaut der kleine Braunbär vom Baum

Seite 1 von 11
Seite 2 ->



© Klaus Jost - wildlife- & natur- & unterwasser
Alle auf dieser Seite befindlichen Texte und Bilder, sind durch internationale Urheberrechtsgesetze geschützt.
Jede Art der Vervielfältigung, die Manipulierung oder die Speicherung von Bildern ist ohne die schriftliche Erlaubnis von Klaus Jost ausdrücklich untersagt.