Startseite   Veröffentlichungen   Suche   Copyright-Informationen   Kontakt   Impressum   Sitemap 

Bilder Wildlife, Natur, Unterwasser, Bren,Alaska,Weier Hai,Tigerhai
Klaus Jost - Bildergalerie von Wildlife, Natur- & Unterwasserphotographie de /  en Klaus Jost - pictures of wildlife-, nature- & underwater photographie

Apps (iPhone, iPad & iPod):
iPhone-App Weißer HaiWeißer Hai
iPhone-App HaieHaie
iPhone-App SeevögelSeevögel

Was Haie sind

Wissenschaft - Fiji Haiprojekt

Wissenschaftliche Haiartikel

Aegypten - Land am Nil

Alaska & Wildlife

Arktis

Berge

Eisbären

Fauna & Flora Fiji

Fiji Haiprojekt

Hafenbau

Haie

Bullenhai

Hai Finning

Gewöhnlicher Ammenhai

Grauer Riffhai

Karibische Riffhaie

Schwarzspitzen-Riffhai

Schwarzspitzenhai

Silberspitzenhai

Springender weißer Hai

Tigerhai

Weißer Hai

Weißer Hai - Baby

Weißen Hai - Handberührung

Weißer Hai - Rückenflosse

Weißer Hai - Trip

Weißer Hai - Unterwasser

Weissspitzen-Riffhai

Zitronenhai

Meer

Natur

Pinguine & Robben

Seevögel

Städte

Südlicher Glattwal

Unterwasserwelt

Vögel

Wildlife Südafrika


ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche

m.Objects Multimedia Software

(00003028)

Bullenhai/Bull shark/Carcharhinus leucas    Zitronenhai/Lemon shark/Negaprion brevirostris        Bull

Objektbeschreibung: Bullenhai/Bull shark/Carcharhinus leucas

Zitronenhai/Lemon shark/Negaprion brevirostris



Bullen- und Zitronenhai im Flachwasser



Ein Bullen- und Zitronenhai sind auf der Nahrungssuche an der shark beach von Walker´s Cay, der nördlichsten der 700 Bahamas Inseln. Meistens sind sie paarweise anzutreffen, einmal war aber auch eine Gruppe von 20 Tieren da. Der gemeine Grundhai, wie der Bullenhai auch genannt wird, gehört neben dem Tigerhai und dem Weißen Hai zu den gefährlichen Haiarten. Eine Besonderheit des Bullenhais ist, daß er auch im Süßwasser leben kann. In Afrika und Mittel- und Südamerika ist er weit im Landesinneren in Seen und Flüssen (Zambezi, Mississippi, Amazonas, Nicaragua- und Ysabelsee) anzutreffen. Der Bullenhai ist ein stämmiges Schwergewicht und kommt in tropischen und subtropischen Gewässern in aller Welt vor. Er hat eine geringe Fluchtdistanz und schwimmt selbstbewußt direkt auf einen Taucher zu. Bullenhaie ernähren sich von Weichtieren, Rochen, Krebsen, Knochenfischen und Haien.Der Zitronenhai wird bis zu drei Meter groß und wächst nur langsam heran. Bis zur Geschlechtsreife braucht er 12-15 Jahre, die Vermehrungsrate ist gering. Er ernährt sich hauptsächlich von Knochenfischen und Weichtieren. Zitronenhaie greifen aber auch kleine Haie, Rochen und Seevögel an. Der Zitronenhai ist nachtaktiv, hält sich in Küstengebieten und häufig im seichten Wasser auf. Er kann sich auch kurze Zeit im Süßwasser aufhalten und ist potentiell gefährlich für Menschen. 



© Klaus Jost - wildlife- & natur- & unterwasser
Alle auf dieser Seite befindlichen Texte und Bilder, sind durch internationale Urheberrechtsgesetze geschützt.
Jede Art der Vervielfältigung, die Manipulierung oder die Speicherung von Bildern ist ohne die schriftliche Erlaubnis von Klaus Jost ausdrücklich untersagt.