Startseite   Veröffentlichungen   Suche   Copyright-Informationen   Kontakt   Impressum   Sitemap 

Bilder Wildlife, Natur, Unterwasser, Bren,Alaska,Weier Hai,Tigerhai
Klaus Jost - Bildergalerie von Wildlife, Natur- & Unterwasserphotographie de /  en Klaus Jost - pictures of wildlife-, nature- & underwater photographie

Apps (iPhone, iPad & iPod):
iPhone-App Weißer HaiWeißer Hai
iPhone-App HaieHaie
iPhone-App SeevögelSeevögel

Was Haie sind

Wissenschaft - Fiji Haiprojekt

Wissenschaftliche Haiartikel

Aegypten - Land am Nil

Alaska & Wildlife

Alaskavögel

Braunbären

Elche

Gaensesaeger

Grizzlybären

Kodiakbären

Lachse

Trompeter-Schwan

Wasserflugzeuge

Wölfe

Arktis

Berge

Eisbären

Fauna & Flora Fiji

Fiji Haiprojekt

Hafenbau

Haie

Meer

Natur

Pinguine & Robben

Seevögel

Städte

Südlicher Glattwal

Unterwasserwelt

Vögel

Wildlife Südafrika


ÖKOPORTAL - Das Webverzeichnis der Ökobranche

m.Objects Multimedia Software

Auf dem langen, gefährlichen Rückweg vom Meer, sind die Lachse am Platz ihrer Geburt eingetroffen und haben abgelaicht. Im klaren Wasser ist der Laich zu sehen. (00001068)

Lachsrogen/Salmon eggs        Lachsrogen oder Lachseier        Fünf verschiedene Lachsarten

Objektbeschreibung: Lachsrogen/Salmon eggs



Lachsrogen oder Lachseier



Fünf verschiedene Lachsarten kommen jedes Jahr aus dem Pazifik ins Süßwasser, so auch die Sockeye Salmon (Oncorhynchus nerka). Der Sockeye Salmon bleibt zunächst ein bis drei Jahre im Süßwasser. Nach vier bis sieben Jahren in der Weite des Ozeans kehrt er in sein heimatliches Gewässer zurück. Sobald die Fische das Salzwasser verlassen haben, nehmen sie keine Nahrung mehr zu sich. Nach mehreren Wochen im Süßwasser verfärben sich die Lachse. Der Kopf wird grün, während der Rest des Fisches sich intensiv rot färbt. Der Rückweg vom Meer ist voller Gefahren und für viele andere Tiere bilden Lachse die Lebensgrundlage. Der Großteil der Lachse aber geht in die Fischindustrie. Alle aber, die den Platz ihrer Geburt mit unglaublicher Sicherheit gefunden haben, laichen und sterben danach. Ihre Körper zerfallen und bilden so Nahrung für die junge Fischbrut. Der Kreislauf hat sich geschlossen. 



© Klaus Jost - wildlife- & natur- & unterwasser
Alle auf dieser Seite befindlichen Texte und Bilder, sind durch internationale Urheberrechtsgesetze geschützt.
Jede Art der Vervielfältigung, die Manipulierung oder die Speicherung von Bildern ist ohne die schriftliche Erlaubnis von Klaus Jost ausdrücklich untersagt.